Pressemeldung

PTX-Technologien: Erneuerbare Energien optimal nutzen

Weniger Treibhausgase, verbesserte Energieeffizienz und der Einsatz erneuerbarer Energien spielen weltweit eine immer größere Rolle. In diesem Zusammenhang rücken Power-to-X- (PtX-) Technologien, die Wind- und Sonnenenergie nutzen, immer stärker in den Fokus der Industrie. In Deutschland gibt es zahlreiche PtX-Projekte, die auf eine intelligente Kopplung der Sektoren erneuerbarer Strom, Verkehr, Wärme und Chemie gerichtet sind.

Artikel im "Chemical Engineering" mit "EDL-Schlusswort"

EDL-Flyer zur PtL-Technologie

Die EDL bietet mit Power-to-Liquids (PtL) eine interessante Technologie, die die Erzeugung flüssiger Kraftstoffe aus erneuerbarem Strom zum Ziel hat und einen wesentlichen Beitrag zur Dekarbonisierung des Verkehrssektors leistet. Derzeit plant die EDL eine PtL-Anlage zur Herstellung von Kraftstoffkomponenten und chemischen Grundstoffen aus CO2 und Wasser mit Hilfe von Ökostrom (News E-Crudes).

Klassische Erdölraffinerien können mit der PtL-Technologie für die Herstellung CO2-neutraler Fischer-Tropsch-Kohlenwasserstoffe oder Methanol ihren CO2-Fußabdruck verbessern. Weiterhin ist auch die Wasserstoff-Erzeugung mittels Elektrolyse attraktiv.

Lesen Sie hier zum Thema PtL und verschiedener PtX-Projekte, die durch die Verfügbarkeit billigen erneuerbaren Stroms vorangetrieben werden, eine interessante Abhandlung in der Zeitschrift „Chemical Engineering“  erschienen im Januar 2019, S. 14ff.

Kontakt

Lydia Brandtner
Leiterin Marketing

Tel.: +43 5 05899-718