Pressemeldung

SOCAR und Pörner nehmen die neue Biturox®-Anlage in Baku in Betrieb

Am 21. Dezember 2018 lud das aserbaidschanische staatliche Energieunternehmen SOCAR zur feierlichen Eröffnungszeremonie der neuen Biturox®-Anlage in der Raffinerie Heydar Aliyev außerhalb des Stadtgebiets von Baku ein. EPCM-Engineering Partner Pörner und SOCAR freuen sich über eine erfolgreiche Inbetriebnahme als ersten Teil der Modernisierung der Raffinerie.

Der Biturox Reaktor

Tanklager

Abfüllstation für 6 LKWs

Seitdem die bestehende Biturox Anlage in der Aszerneftiag Raffinerie 1995 in Betrieb ging, hat sich das Gesicht von Baku enorm verändert: Die Hauptstadt Aserbaidschans - berühmt für ihren einzigartigen historischen Kern - ist nun entlang der Küste des kaspischen Meeres geprägt von modernen Gebäuden wie den Flame Towern.

Der städtebaulichen Entwicklung wurde nun Rechnung getragen und beschossen, die alte, nunmehr im  Stadtgebiet liegende, Raffinerie zu schließen und im Gegenzug die im Norden der Stadt liegende Haydar Aliev Raffinerie der nationalen Ölgesellschaft SOCAR zu einer hoch effizienten Ölverarbeitung auf letztem internationalen Standard auszubauen.

Das erste Teilprojekt dieses ambitionierten Vorhabens stellte die Bitumenanlage nach dem weltweit bewährten Biturox® Verfahren der österreichischen Technologiefirma Pörner dar. Der EPCM-Vertrag von Pörner umfasste Lizenzierung, Pilotversuchstests, Basic und Detail Engineering, Einkauf und Lieferung des Key-Equipment, Bau- und Montageüberwachung sowie die Inbetriebnahmeunterstützung für die Prozessanlage und Nebenanlagen.

Durch Einsatz des Biturox® Verfahrens können aus den aserbaidschanischen Rohölen durch Oxidation von Raffinerieeinsätzen hochwertige Bitumen erzeugt werden. Die weitere Verbesserung des nationalen Straßennetzes des 86.600 km2 großen Landes ist der Regierung ein vordringliches Anliegen.

Am 21. Dezember fand die Eröffnung der SOCAR Bitumenanlage durch Präsident Ilham Aliyev statt.
Sehen Sie hier das offizielle Video dazu.

 

Die neue Biturox® Anlage

Mit modernster Abgasreinigung und ausgelegt für eine Jahreskapazität von 400.000 Tonnen Straßenbaubitumen des Grades 40/60, wird diese Anlage den hohen Bedarf an Qualitätsbitumen für den weiteren Ausbau des Straßennetzes von Aserbaidschan decken. So werden die Betriebskosten für die Heydar Aliyev Raffinerie optimiert, hoch qualitatives Bitumen produziert und die ökologische Situation der Region Baku erheblich verbessert.

Das Projekt besteht aus zwei Bereichen. Der erste Bereich umfasst die Biturox®-Anlage, in der der Reaktor Straßenbau-Bitumen nach internationalen Standards produziert. Der zweite Bereich besteht aus sechs Lagertanks und einer Ladestation mit sechs LKW-Ladestellen.

 

Pörner Biturox® Technologie - eine umfassende Lösung für die IMO 2020-Verordnung

Die IMO-2020-Verordnung senkt den globalen Grenzwert für Schwefel in Bunkerölen von derzeit 3,5% auf 0,5%. Ab 2020 können Raffinerien ihre unraffinierten Rückstände nicht mehr als Bunkeröl oder als Schiffstreibstoff verkaufen.

"Die Pörner Biturox®-Technologie mit hohem Ertrag und niedrigen Investitionskosten ist eine ideale Lösung für die erwarteten IMO-Vorschriften. Mit Biturox® produzieren unsere Kunden die besten Bitumenqualitäten aus einer Vielzahl von Rohölen und nutzen die Rückstände der Destillation wirtschaftlich. Es ist die Lösung der IMO-Verodnung mit den niedrigsten CAPEX-Kosten.“  sagt Andreas Pörner, geschäftsführender Gesellschafter der Pörner Gruppe.

Mit mehr als 50 lizenzierten Biturox®-Bitumenanlagen ist die Pörner Gruppe Weltmarktführer in der Oxidationstechnologie für Bitumen und realisiert schlüsselfertige Bitumenanlagen einschließlich aller Infrastrukturen aus einer Hand. Etwa 15% der weltweiten Bitumen-Produktion stammen aus Pörner Biturox®-Anlagen. In Indien entspricht die Gesamtkapazität aller elf gebauten Biturox®-Anlagen etwa 80% des nationalen Jahresbedarfs.

Seit 1994 hat die Pörner Gruppe 34 Projekte in den GUS-Staaten realisiert, darunter neun Biturox®-Anlagen.

 

Modernisierung der Heydar Aliyev Raffinerie

Die Heydar Aliyev Baku Oil Refinery liegt nahe der Hauptstadt Baku und wird derzeit umfassend modernisiert. Die jährliche Verarbeitungskapazität soll von sechs auf siebeneinhalb Millionen Tonnen erhöht werden. Sämtliche Benzinsorten werden den Euro-5-Standards entsprechen und hochwertige Ausgangsprodukte, wie Ethylen, Propylen und Butylen für die Azerkimya-Downstream-Anlage bereitstehen.

 

Kontakt

Lydia Brandtner
Leiterin Marketing

Tel.: +43 5 05899-718