Pörner Gruppe LogoPörner Gruppe Logo

News

30.06.2016

3. Revamp RD4: Produktionssteigerung der Rohöldestillationsanlage

Die Pörner Gruppe modernisierte die Rohöldestillationsanlage RD4 in Schwechat in einem sehr kurzen Zeitfenster. Zwischen Auftragsvergabe durch OMV und Inbetriebnahme lagen nur 5 Monate. Hier zahlten sich die Erfahrung, das Engagement und die Vorort-Kenntnis der Pörner Ingenieure aus. Das Projekt wurde zur vollsten Kundenzufriedenheit abgeschlossen, die RD4-Anlage kann nun das gesamte Benzin aus Hauptkolonne und Pre-Flasher stabilisieren.

Pörner Ingenieure bei der Abnahme der Destillationsanlage RD4

Ing. H. Kirschbichler, Senior-Projektleiter OMV

 

Ihre Flexibilität auch Projekte mit kurzer Vorlaufzeit zu handhaben, stellten die Ingenieure der Pörner Gruppe unter Beweis als Ende November 2015 von der OMV die Anfrage einging, weitere Teile aus dem 2012 erarbeiteten FEED zusätzlich noch im Turnaround 2016 umzusetzen. Zu diesem Zeitpunkt waren die TAR-Planungen schon weit fortgeschritten. 

Die Rohöldestillationsanlage RD4, das Herzstück der Raffinerie, sollte beim Projekt „Opportunity Crudes“ dahingehend modernisiert werden, um das gesamte Benzin aus Hauptkolonne und Pre-Flasher zu stabilisieren, die Produktausbeute zu verbessern sowie die Anlagenfahrweise zu optimieren. 

Die Herausforderung bei dem RD4-OC Projekt bestand zum einen in der sehr kurzen verfügbaren Bearbeitungs- und Lieferzeit, zum anderen mussten die Verfahrenstechniker alle in der Zwischenzeit initiierten Projekte, die sich ergebenden Änderungen sowie deren Auswirkungen auf die RD4-Anlage überprüfen und die Anlagenteile dementsprechend auslegen. 

Ing. Heinz Kirschbichler, OMV Senior Projektleiter meint: „Wir arbeiten in einem Projektumfeld in dem Best Practice für Sicherheit und Qualität ein Muss sind und höchste Anforderungen an Mensch und Material gestellt werden. Um diese notwendig straffen Rahmenbedingungen der Projekte bei größtem Kosten- und Termindruck erfolgreich von der Planung in den operativen Betrieb zu führen, benötigen wir verlässliche, vertragstreue und flexible Partner. In EDL/ Pörner und ihren engagiert lösungsorientierten Mitarbeitern gewannen wir einen solchen Partner ganz gewiss! Ich bedanke mich für die ausgezeichneten Projekt-Performances und die professionell menschliche Zusammenarbeit, die unsere gemeinsamen Revamp-Vorhaben zu vollem Erfolg begleitete.“

Die Pörner Gruppe war auch hier für das gesamte Engineering-Paket, Beschaffung, Bau- und Montageüberwachung sowie für Inspektionen und Expediting verantwortlich. Aufgrund der beauftragten Leistungen bot sich auch in diesem Projekt wieder die standortübergreifende Arbeitsteilung an. Die Anlage wurde ertüchtigt und so erweitert, dass auch ein Betrieb im Teillastbereich möglich ist.

Im Stopp 2016 erfolgte die Einbindung in den Bestand, bevor am 29.04.2016 der OMV die termingerechte mechanische Fertigstellung gemeldet werden konnte.

 

Medienecho (Auszug):

Process 30/06/2016 (DE)


Kontakt

Lydia Brandtner
Leiterin Marketing

Tel.: +43 5 05899-718